Zwote verteidigt die goldene Ananas!

Die Zwote war in Königshof zu Gast. In durchaus guter Aufstellung (Dennis, Sven, Christian, Tim, Lars, Stephan) wollte man das Spiel schnell über die Bühne gehen lassen um anschließend die Dritte unterstützen zu können! Für Christian wird es wohl das vorerst letzte Spiel gewesen sein sofern sich der Gesundheitszustand des Knies nicht verbessert. Vor dem Anschlag gab es wiederum eine, ich nenn sie mal, „typische Königshofer“ Aktion. Die eigenen Doppel zugedeckt stellten wir unsere auf. Doch leider mussten wir feststellen, dass sich erst danach beraten wurde wie denn die Heimmnschaft ihre Doppel aufstellen möchte. Grundsätzlich ein Unding und regelwidrig. Vorallem bei einem Spiel in dem mit 3 Ersatzspielern angetreten wird unverständlich. Aber einmal mehr kristallisiert sich das wahre Gesicht des Vereins aus Königshof heraus.

Die Wienandsfraktion wie gewohnt souverän (3:0), Tim/Christian nach gutem Ersten Satz (1:3) und Sven/Stephan (3:0) erspielten eine 2:1 Führung nach den Doppeln. Danach sollten wir der Heimmanschaft auch keinen Punkt mehr gönnen. Dennis 3:2 gegen Abwehr, Sven 3:1 gegen Bas und Tim 3:1 gegen den überfordeten Linkshänder stellten auf 5:1. Auch Christian, zwar mit ein wenig mehr Mühe, konnte sein Spiel für sich entscheiden (3:2).

Unten Lars und Stephan (gegen Anti) jeweils mit einem 3:1 zum 8:1 Zwischenstand. Ehe Dennis den Sack zumachte hatte auch Sven den jungen Engels bereits deklassiert. Das zeigt uns erneut, dass viele erfolgreiche Materialspieler einfach nur davon profitieren, dass andere nicht gegen Material spielen können und nicht das sie das Spiel beherrschen oder es kontrollieren könnten.

Naja 9:1, kurze Verabschiedung und ab in die nächste Halle. Freitag geht es gegen Süchteln-Vorst in eine erneute Materialschlacht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.