Saisonvorschau 2017/18

Am heutigen Freitag startet die Vierte Herrenmannschaft ( 19:30 Uhr in Homberg) als erste aus unseren Reihen in die Spielzeit. Ein perfekter Zeitpunkt um die Teams genauer unter die Lupe zu nehmen und Saisonziele festzulegen. Als Aufsteiger und zusätzliche Terminkollisionen der Akteure wird es für die Vierte wohl schwer bei der etablierten Truppe in Homberg zu punkten. Außerdem sind am Wochenende die Dritte (Sa. 18:30 Uhr in Rheinkamp) und die Zwote (So. 10:00 Uhr in Königshof) im Einsatz und möchten für einen gelungen Start sorgen. Beide Mannschaften gehen favorisiert in die Partie, doch es sollte die volle Konzentration an den Tag gelegt werden. Vor allem für die Dritte ist es ein bereits richtungsweisendes Spiel.

Nach einer sehr erfolgreichen Saison 2016/17, die mit zwei Aufstiegen (Erste + Vierte) und zwei sehr guten dritten Plätzen (Zwote + Dritte) abgeschlossen werden konnte, hat es einige Personalveränderungen gegeben. Außerdem wird das erste Mal eine Senioren Mannschaft in der Altersklasse Ü-40 auf Kreisebene antreten.

Durch den schmerzhaften Abgang von Basti, der in Zukunft für einen Verein in direkter Nähe seines Wohnortes aufschlagen wird, ist das erklärte Ziel „Klassenerhalt“ nicht näher gerückt. Es gilt ihm, für sein langjährigen und vor allem erfolgreichen Einsatz für Blau Weiß an der Platte herzlich zu Danken! Wenn du uns zu sehr vermisst, die Tür steht immer offen.  In einer starken Verbandsliga wird es verdammt schwierig die Saison nicht auf einem Abstiegsplatz zu beenden. Jeder muss sich 100%ig reinhängen damit dies möglich gemacht werden kann und vielleicht auch den einen oder anderen unerwarteten Punktgewinn erzielen zu können. Jeder im Verein weiß was es bedeutet in der Verbandsliga aufzuschlagen, denn in der Vergangenheit wurde auch mit einer potentiell besser besetzten Mannschaft der Klassenerhalt nicht erreicht. Die Personallücke wird aus den eigenen Reihen komplettiert. Im Endeffekt wird es auf die direkten Duelle mit Wesel, Bottrop und ggf. Frintrop II sowie Bockum ankommen.

Die Zwote wird dieses Jahr die jüngste aller Mannschaften sein, die für BW Krefeld an den Start geht. In der Bezirksklasse oder sogar in höheren Ligen hat sich der größte Teil der Mannschaft bereits in den letzten Jahren Leistungstechnisch etablieren können. Zur Förderung der talentierten Jungspunde werden die Jungs aus der Jungen-Bezirksliga sehr oft integriert. Man mag sagen, dass die Erfahrung der Truppe in engen und knappen Situationen ggf. fehlt und den Ausschlag geben kann, doch sollte ein Platz unter den Top 5 anvisiert werden. Ziel ist es wie immer, jeden Gegner mind. einmal zu schlagen und die Saison besten Falls vor Königshof abzuschließen. Dieses Unterfangen könnte jedoch schwierig werden, da Königshof II sowie Süchteln-Vorst mit saustarken Aufstellungen die Favoriten auf den Aufstieg sein werden. Wenn konstant auf einem hohen Niveau gespielt werden kann, wer weiß, ob man nicht mit einem Auge auch nach oben schielen kann.

Die neue „Dritte“: 3. Reihe vl: Christian, Günter, Rouven, 2. Reihe vl: Dominic, Stephan, Wolfgang, 1. Reihe vl: Roland, Peter, Andre

Definitiv um den Aufstieg sollte die Dritte Mannschaft mitspielen. Der knapp verpasste Aufstieg aus der Vorsaison ist ein weiterer Anreiz. Komplettiert wird die Aufstellung aus dem Vorjahr durch 5 Neuzugänge vom Nachbarn TS 1872 Krefeld. Abzüglich des Aufrücken zweier in die „Zwote“ stellt sich die Mannschaft wie oben dar. Aufgrund der in der Vergangenheit guten bis sehr guten Bilanzen aller Mitglieder in der 1. KK, gibt es nur dieses eine Ziel: Nächstes Jahr die Lücke zur Zwoten zu schließen und in der Kreisliga aufschlagen zu können.  Mit Vennikel ist eine weitere sehr starke Mannschaft in der Gruppe und es wird wohlmöglich auf einen Zweikampf hinauslaufen. Es heißt also konstant sehr gute Leistungen abzurufen und möglichst vollzählig zu spielen, das durch die deutlich verbesserte Personalsituation möglich sein sollte.

Der zweite Aufsteiger aus dem letzten Jahr ist die Vierte Herrenmannschaft. In der 2. KK warten jeden Spieltag anspruchsvolle Herausforderungen auf die Truppe. Der Weg verschlägt die Blau Weißen oft in Richtung Moers, da gefühlt alle Moerser Mannschaften, die in de 2. KK aufschlagen, in der Gruppe vertreten sind. Das Ziel, der Klassenerhalt,  soll mit der Aufstiegsmannschaft aus dem Vorjahr erreicht werden. Es gilt möglichst komplett anzutreten um so viele Punkte wie möglich einzusammeln. Für viele Spieler ist die 2. KK kein Neuland, doch hat man bisher ausschließlich in niedrigeren Paarkreuzen dort gespielt bzw. ausgeholfen. Der Klassenerhalt ist trotzdem durchaus realistisch da sich viele Mannschaften der Gruppe auf Augenhöhe befinden und die Jungs von BW fleißig trainieren.

Da dieses Jahr erstmalig eine Senioren Ü-40 Mannschaft im Wettkampf an die Platte geht und man keinerlei Erfahrung in der Materie besitzt, wurden zunächst alle Spielberechtigten Mitglieder der Altersklasse gemeldet. Auf Wunsch der oben angesprochenen Neuzugänge ist dieses Projekt ins Leben gerufen worden. Die Spiele der 6 Mannschaften starken Kreisliga werden unter der Woche an Trainingstagen ausgetragen. Der Startschuss fällt ebenfalls in naher Zukunft, denn zum ersten Spiel tritt man am Dienstag in Hüls an. Gespielt wird mit 4 anstatt 6 Akteuren pro Mannschaft.

Allen Mannschaften viel Erfolg!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.