Saisonabschluss 2017

Ein Mix aus 11 Sportkameraden, der sich auf alle Mannschaften des Vereins erstreckte, machte sich Mitte Mai auf den Weg ins gelobte Nachbarland, um die sportlich sehr erfolgreiche Saison gemeinschaftlich abzuschließen. Die Rahmenbedingungen waren optimal: Zwei Bungalows a 6 Personen, gekühlte Erfrischungsgetränke sowie feinstes Fleisch vom Metzger waren in ausreichender Anzahl bereitgestellt. Nach einem kurzen Stopp auf der Hinfahrt am Trefcenter, erreichte die Gruppe Freitag um 16 Uhr das Ziel. Das Wetter war noch mäßig, doch für solche Fälle bestens ausgestattet, wurde der „Garten“ präpariert. Mit der Ankunft der Nachzügler Lars und Cedric sollte sich Mutter Natur beruhigen und bis zum Ende der Tour kein Tröpfchen Regen an die mehr Blau als Weißen verschwenden.

Neben des anfeuern des Holzkohlengrills, wurde das Wochenendübergreifende Bierpongturnier, auf dem eigenerstellten Tisch von Tim, Lars und Rouven, gestartet. Irgendwie verlief der erste Abend für die „alte Garde“ nicht so erfolgreich. Weder am Tisch, noch am Glas. Ich schiebe es mal auf den Wetterumschwung, der nicht gut verpackt werden konnte, waren die ersten bereits zu früher Stunde im Tiefschlaf versunken. Aber auch andere strichen frühzeitig die Segel. Dominic „ich lasse beim Schocken gerne die Würfel fallen“ Fohler, war schnell mit genügend Umdrehungen ausgestattet. Um den Vorrat an Kaltgetränken aus der Dose (wir wollen auch mal so cool sein wie die Kollegen aus Unterbruch) zu schonen, beschloss der Rest sich zu später Stunde ebenfalls dem Schönheitsschlaf zu widmen.

Ich kann nur für Bungalow 1 sprechen, doch war Dominic der erste auf den Beinen, ich mein, er hatte ja auch genug Schlaf erhalten. Löblich versorgte er uns mit Aufbackbrötchen vom Toaster, bevor sich der Großteil der Truppe ins Wellnessbad zur Entspannung aufmachte. Nach 3 Stunden im Whirlpool war die Regeneration abgeschlossen. Perfektes Timing bei der Ankunft im Lager, da der Grill bereits erneut auf Hochtouren lief. Auf den sehr entspannten Mittagssnack erfolgte ein wenig Fußball, sowohl im Garten als auch auf dem TV. Zu unserem Glück fehlten 2 Tore in der Bundesligakonferenz um die Fahrt und zusätzlich 2 neue Tische für den Verein sponsern zu können.

Eine oder mehrere Runden Flunkyball durften selbstverständlich nicht fehlen. Mit der sich im Laufe der Zeit entwickelnden Schwierigkeiten, zogen sich die Spiele in die Länge. Die Stimmung stieg in Folge dessen auf ihren Höhepunkt. Nachdem die letzte Runde in der Abenddämmerung ausgetragen wurde, war vom Grillmeister Jacek, das Abendessen serviert. Feuchtfröhlich, mit ausgelassener Musik und Gesängen rund um das Lagerfeuer, nahm der Abend seinen Lauf. Schönen Gruß an dieser Stelle an Peter! Mit bahnbrechenden Diskussionen, um die unnötigsten Themen überhaupt, wie es halt so immer ist, saßen einige bis in die frühen Morgenstunden am Feuer.

Der Sonntag war für die Hälfte der Teilnehmer bereits der letzte Tag, da am Montag wieder geschaffen werden durfte. Whirlpool war wieder ein muss. Im Anschluss wurde das Bierpongturnier zu Ende geführt. Thomas/Stephan gingen ungeschlagen als Sieger hervor. Bevor die ersten am frühen Nachmittag abreisten, war der Teil, der bis Montag blieb, bereits wieder in sehr guter Verfassung. Die letzten Reserven an Fleisch und Getränken wurden aufgebraucht und zum Glück war die Endreinigung im Preis inbegriffen. Das nötigste zusammengeräumt, war am Montag sichtlich erschöpft, niemand der Anwesenden beim Training. Wer weiß, vielleicht wird es vom zweijährlichen in ein jährliches Ritual umgewandelt, nach der Saison einfach mal die Katze aus dem Sack zu lassen. Gerne ist jeder aus dem Verein dazu eingeladen, sich an solchen Aktivitäten des Vereins zu beteiligen. In der Sommerpause wird als nächstes eine Planwagenfahrt in Angriff genommen.

Bis dahin!

PS: Fleißig trainieren, die Halle ist bis Mitte Juli geöffnet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.