Höhen und Tiefen am Ersten Spieltag

Wir beginnen mit dem Rückblick auf den Ersten Spieltag der neuen Saison in Homberg. Die Vierte Mannschaft konnte dort als Aufsteiger ein sehr gutes 8:8 erreichen! Trotz einiger Ausfälle konnte die Truppe eine Liga höher gut mit dem Gegner mithalten. Ein bärenstarker Jan (2:0) und Büni (1:1) legten im oberen Paarkreuz den Grundstein für den Punktgewinn. Ebenso konnten sie gemeinsam beide Doppel (Inkl. Abschlussdoppel) erfolgreich gestalten. Die weiteren Punkte erzielten Yasar (1:1) und Enhar (2:0) aus der Schülermannschaft, der seine gute Form der letzten Wochen bestätigen konnte. Hoffen wir, dass er sie auch in den kommenden Wochen aufrecht erhalten kann, denn am kommenden Wochenende erfolgt für die Jugend und Schülermannschaften der Startschuss.

Nicht so erfreulich erging es der Dritten Mannschaft in Rheinkamp. Schon fast traditionell ist die erste Partie im Trikot von Blau Weiß Krefeld eher unglücklich. Die Mannschaft erwischte gegen einen guten Gegner zunächst einen Kaltstart. Nach einem 1:2 aus den Doppeln, konnten Andre, Wolfgang, Roland und Dominic ihre Spiele leider nicht für sich entscheiden. Zwischenstand 3:6! Das hatte man sich anders vorgestellt. Nun folgten jedoch 4 Siege in Folge. Andre drehte ein schon verloren geglaubtes Match. Rouven und Peter überstanden den Tag ohne eine Einzelniederlage.

Dominic konnte eine 2:1 Führung nicht ins Ziel bringen

Nachdem Wolfgang dann die Partie zum 7:6 (erste Führung) für Blau Weiß gedreht hatte, wurde es im unteren Paarkreuz leider bitter für uns. Beide Spiele gingen im 5. Satz verloren. Roland kämpfte sich nach einem 0:2 Satzrückstand heran, doch konnte sich ebenso, wie das Abschlussdoppel, nicht den Sieg erspielen. Zusammenfassend war es ein schlechtes Spiel von unserer Seite mit einer leider verdienten  7:9 Niederlage. Ausschließlich Peter erlangte seine Normalform. Nun heißt es volle Konzentration auf die nächste Aufgabe am Freitag gegen Preußen zu legen. Punkten ist für das erklärte Saisonziel Pflicht!

Besser machte es die neuformierte Zwote Herrenmannschaft. Zu einer sonst ungeliebten Zeit am Sonntagmorgen machten alle Beteiligten einen fitten Eindruck. Königshof war immer ein unangenehmes Pflaster. Wir gingen 1:2 aus den Doppeln heraus, da ausschließlich Stephan/David dort Punkten konnten. Im oberen Paarkreuz war ein Klassenunterschied zu erkennen. Cedric und Lars gewannen dort am gestrigen Tage alle 4 Partien. Abgesehen von dem „Anti“ in der Mitte, gegen den Stephan erneut Schwächen aufwies. Die -16 lauern überall. Seinen Frust musste der nächste Gegner spüren, der in 3 Sätzen kaum 11 Punkte sammeln konnte. Das einzige erfolgreiche Doppel (vorne).

Tim musste, nach dem siegreichen ersten Einzel, fast ebenso dem Material Tribut zollen. Doch gelang es ihm, im Gegensatz zu seinem Teamkollegen, den Entscheidungssatz für sich zu entscheiden. Justus, unser jugendlicher Neuzugang konnte leider sein Einzel gegen Noppen nicht gewinnen. Alle Sätze verlor er knapp. David spielte nach einer knappen 2:3 Niederlage souverän auf und sorgte mit seinem Sieg im zweiten Durchgang für den Schlusspunkt. Nachdem die Zwote 4:5 zurückgelegen hatte, konnten die folgenden 5 Einzel alle für uns entschieden werden. So stand am Ende ein 9:5 Sieg auf dem Papier. Ein durchaus gelungener Start in die Saison auf dem aufgebaut werden kann.

Saisonvorschau 2017/18

Am heutigen Freitag startet die Vierte Herrenmannschaft ( 19:30 Uhr in Homberg) als erste aus unseren Reihen in die Spielzeit. Ein perfekter Zeitpunkt um die Teams genauer unter die Lupe zu nehmen und Saisonziele festzulegen. Als Aufsteiger und zusätzliche Terminkollisionen der Akteure wird es für die Vierte wohl schwer bei der etablierten Truppe in Homberg zu punkten. Außerdem sind am Wochenende die Dritte (Sa. 18:30 Uhr in Rheinkamp) und die Zwote (So. 10:00 Uhr in Königshof) im Einsatz und möchten für einen gelungen Start sorgen. Beide Mannschaften gehen favorisiert in die Partie, doch es sollte die volle Konzentration an den Tag gelegt werden. Vor allem für die Dritte ist es ein bereits richtungsweisendes Spiel.

Nach einer sehr erfolgreichen Saison 2016/17, die mit zwei Aufstiegen (Erste + Vierte) und zwei sehr guten dritten Plätzen (Zwote + Dritte) abgeschlossen werden konnte, hat es einige Personalveränderungen gegeben. Außerdem wird das erste Mal eine Senioren Mannschaft in der Altersklasse Ü-40 auf Kreisebene antreten.

Durch den schmerzhaften Abgang von Basti, der in Zukunft für einen Verein in direkter Nähe seines Wohnortes aufschlagen wird, ist das erklärte Ziel „Klassenerhalt“ nicht näher gerückt. Es gilt ihm, für sein langjährigen und vor allem erfolgreichen Einsatz für Blau Weiß an der Platte herzlich zu Danken! Wenn du uns zu sehr vermisst, die Tür steht immer offen.  In einer starken Verbandsliga wird es verdammt schwierig die Saison nicht auf einem Abstiegsplatz zu beenden. Jeder muss sich 100%ig reinhängen damit dies möglich gemacht werden kann und vielleicht auch den einen oder anderen unerwarteten Punktgewinn erzielen zu können. Jeder im Verein weiß was es bedeutet in der Verbandsliga aufzuschlagen, denn in der Vergangenheit wurde auch mit einer potentiell besser besetzten Mannschaft der Klassenerhalt nicht erreicht. Die Personallücke wird aus den eigenen Reihen komplettiert. Im Endeffekt wird es auf die direkten Duelle mit Wesel, Bottrop und ggf. Frintrop II sowie Bockum ankommen.

Die Zwote wird dieses Jahr die jüngste aller Mannschaften sein, die für BW Krefeld an den Start geht. In der Bezirksklasse oder sogar in höheren Ligen hat sich der größte Teil der Mannschaft bereits in den letzten Jahren Leistungstechnisch etablieren können. Zur Förderung der talentierten Jungspunde werden die Jungs aus der Jungen-Bezirksliga sehr oft integriert. Man mag sagen, dass die Erfahrung der Truppe in engen und knappen Situationen ggf. fehlt und den Ausschlag geben kann, doch sollte ein Platz unter den Top 5 anvisiert werden. Ziel ist es wie immer, jeden Gegner mind. einmal zu schlagen und die Saison besten Falls vor Königshof abzuschließen. Dieses Unterfangen könnte jedoch schwierig werden, da Königshof II sowie Süchteln-Vorst mit saustarken Aufstellungen die Favoriten auf den Aufstieg sein werden. Wenn konstant auf einem hohen Niveau gespielt werden kann, wer weiß, ob man nicht mit einem Auge auch nach oben schielen kann.

Die neue „Dritte“: 3. Reihe vl: Christian, Günter, Rouven, 2. Reihe vl: Dominic, Stephan, Wolfgang, 1. Reihe vl: Roland, Peter, Andre

Definitiv um den Aufstieg sollte die Dritte Mannschaft mitspielen. Der knapp verpasste Aufstieg aus der Vorsaison ist ein weiterer Anreiz. Komplettiert wird die Aufstellung aus dem Vorjahr durch 5 Neuzugänge vom Nachbarn TS 1872 Krefeld. Abzüglich des Aufrücken zweier in die „Zwote“ stellt sich die Mannschaft wie oben dar. Aufgrund der in der Vergangenheit guten bis sehr guten Bilanzen aller Mitglieder in der 1. KK, gibt es nur dieses eine Ziel: Nächstes Jahr die Lücke zur Zwoten zu schließen und in der Kreisliga aufschlagen zu können.  Mit Vennikel ist eine weitere sehr starke Mannschaft in der Gruppe und es wird wohlmöglich auf einen Zweikampf hinauslaufen. Es heißt also konstant sehr gute Leistungen abzurufen und möglichst vollzählig zu spielen, das durch die deutlich verbesserte Personalsituation möglich sein sollte.

Der zweite Aufsteiger aus dem letzten Jahr ist die Vierte Herrenmannschaft. In der 2. KK warten jeden Spieltag anspruchsvolle Herausforderungen auf die Truppe. Der Weg verschlägt die Blau Weißen oft in Richtung Moers, da gefühlt alle Moerser Mannschaften, die in de 2. KK aufschlagen, in der Gruppe vertreten sind. Das Ziel, der Klassenerhalt,  soll mit der Aufstiegsmannschaft aus dem Vorjahr erreicht werden. Es gilt möglichst komplett anzutreten um so viele Punkte wie möglich einzusammeln. Für viele Spieler ist die 2. KK kein Neuland, doch hat man bisher ausschließlich in niedrigeren Paarkreuzen dort gespielt bzw. ausgeholfen. Der Klassenerhalt ist trotzdem durchaus realistisch da sich viele Mannschaften der Gruppe auf Augenhöhe befinden und die Jungs von BW fleißig trainieren.

Da dieses Jahr erstmalig eine Senioren Ü-40 Mannschaft im Wettkampf an die Platte geht und man keinerlei Erfahrung in der Materie besitzt, wurden zunächst alle Spielberechtigten Mitglieder der Altersklasse gemeldet. Auf Wunsch der oben angesprochenen Neuzugänge ist dieses Projekt ins Leben gerufen worden. Die Spiele der 6 Mannschaften starken Kreisliga werden unter der Woche an Trainingstagen ausgetragen. Der Startschuss fällt ebenfalls in naher Zukunft, denn zum ersten Spiel tritt man am Dienstag in Hüls an. Gespielt wird mit 4 anstatt 6 Akteuren pro Mannschaft.

Allen Mannschaften viel Erfolg!

 

Vereinsmeisterschaften 2017

An dieser Stelle erfolgt ein Rückblick auf die abgeschlossene Herren- Vereinsmeisterschaft des Jahres 2017. Wie üblich versammelten sich die Mitglieder des TTC BW Krefeld am letzten Wochenende vor Saisonstart in der Halle, um den Meister aller Klassen zu küren. Das Wetter zeigte sich traditionell von seiner feinsten Seite, sodass bei 30 Grad in der Halle auch der Letzte ins schwitzen kommen sollte. Shakjir ging als Titelverteidiger ins Rennen und wollte den Wanderpokal am liebsten wieder mit nach Hause nehmen.

Besonders erfreulich war die Teilnehmerzahl von 28, welche in den letzten Jahren nie höher gewesen ist. Außerdem durften wir bekannte Gesichter wie Torben, der in der Konkurrenz vertreten war, oder Dieter, Dietmar, Simon etc. außerhalb des Spielgeschehens begrüßen. So konnte die Vorrunde in 7 Gruppen a 4 Spieler ausgetragen werden.

Für die Verpflegung sorgten die Teilnehmer wie gewohnt durch ein reichhaltiges Buffet mit Salaten, Kuchen und sonstigem Fingerfood, zu dem jeder etwas hinzu steuerte. Mit kühlen Getränken und leckerem Fleisch vom Grill konnte sich zudem in den Spielpausen gestärkt werden.

In der Halle ging es heiß her! In einigen Gruppen setzten sich die Favoriten durch, doch es gab auch die eine oder andere „Überraschung“, sodass Danilo, Daniel W und Cedric auf die Zweiten Plätze verwiesen wurden, was zu hochklassigen 1/8-Finalpartien führen sollte. Vor allem Jungspund Justus zeigte eine fabelhafte Vorrunde mit 3 Siegen.

Nach der Vorrunde im Einzel, wurde direkt mit der Doppelkonkurrenz gestartet. Zusammengewürfelte Teams versprachen auch dieses Jahr spannende Partien bei einer lockeren und lustigen, doch trotzdem ehrgeizigen Atmosphäre. Am Ende setzten sich Dennis/Günter gegen Shakjir/Jan durch und standen im Finale Enhar/Basti, die Jannis/Daniel W im Halbfinale ausschalteten, gegenüber. In diesem Match behielten dann Basti/Enhar die Oberhand. Sie konnten sich mit 3:1 durchsetzen und den Titel sichern.

 

Nach einer weiteren Stärkung wurden die Trostrunde und die Hauptrunde fortgesetzt. Das K.O-System forderte bereits im 1/8-Finale namhafte Opfer. Mit Dennis und Daniel W mussten zwei Teilnehmer der Ersten Herren die Segel streichen. Im Viertelfinale waren durch die stark aufspielenden Justus, Lars, David R, Stephan und Cedric direkt 5 Akteure aus der Zwoten vertreten. Die beiden Halbfinalpartien wurden jeweils deutlich im Satzverhältnis gestaltet, doch waren es im gesamten keine eindeutigen Geschichten für die Favoriten.

So konnten am Ende des Tages die Einzelfinals ausgetragen werden. Allen Spielern war der bereits lange Tag sichtlich anzumerken. Shakjir musste Basti, der sich mit 4:1 den Titel zurückholte, gratulieren. Leider müssen wir uns ebenso eingestehen, dass der beste Spieler für einen anderen Verein aufschlagen wird. Dominic konnte die Trostrunde mit 4:2 gegen Nico für sich entscheiden. Herzlichen Glückwunsch!

Ein großes Dankeschön an alle die Vorort waren und die Vereinsmeisterschaften zu einer äußerst gelungenen Veranstaltung geführt haben. Eine wunderbare gemeinschaftliche Atmosphäre begleitete uns durch den gesamten Tag und lässt auf eine schöne Saison vorausblicken. Wir freuen uns auf die nächsten BW-Angelegenheiten, die wir hoffentlich wieder in der Lindenstraße austragen können.

Am nächsten Wochenende starten die Herrenmannschaften in den Ligabetrieb. Wobei die Vierte in Homberg, die Dritte in Rheinkamp und die Zwote in Königshof antreten werden. Die Erste hat ihr Spiel aufgrund verletzungsbedingter Ausfälle verlegt.

 

Letztes Testspiel vor den Vereinsmeisterschaften

Zur Saisonvorbereitung kamen die Sportfreunde aus Homberg zu einem Testspiel zu uns nach Krefeld. Eine gemischte Truppe aus der Ersten und Zwoten Mannschaft (Shakjir, Maik, Sven, Dennis, Lars und Stephan) ging für BW Krefeld an die Platte. Die Homberger Sportkameraden, die als Gruppensieger in die Bezirksliga aufgestiegen sind, reisten ohne ihr oberes Paarkreuz an und hielten wie folgt dagegen: Timmermann, Grewing, Kasper, Kathmann, Maxelon und Terworth.

In einem von allen Teilnehmern durchwachsenen Spiel, verloren wir direkt zwei  Doppel. Im Einzel sorgten die Blau Weißen dann jedoch für klare Verhältnisse. Ausschließlich Stephan musste in der ersten Runde seinem Gegner gratulieren, was zu einem Zwischenstand von 7:3 führte.

Die Zweite Runde war ausgeglichener. 3 Fünfsatzspiele, u.a. verlor Maik in einem von diesen. Shakjir war der Zweite aus unseren Reihen, der das Nachsehen hatte. Mit dem Abschlussdoppel steht am Ende ein 11:5 auf dem Spielberichtsbogen.

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass ein Training mit Wettkampfverhältnissen nie verkehrt ist. Jeder wird aus dieser Einheit für sich persönlich etwas mitnehmen können. Saisonstart ist in gut 10 Tagen. Bis dahin ist noch Zeit weiterhin zu trainieren und es steht für uns noch ein Highlight an!

Kommt alle am Sonntag vorbei! Die Vereinsmeisterschaften stehen auf dem Programm und es ist für Speis und Trank gesorgt. Es haben sich bereits gut 30 Teilnehmer angekündigt, das wird ein Spaß!

Trainingscamp überstanden!

Nach insgesamt etwas mehr als 10h Saisonvorbereitung auf 2 Tage komprimiert dürfen insgesamt 12 Blau-Weiße + Freunde am Sonntagabend die Füße hochlegen und Wunden lecken, aber auch gehörig stolz auf sich sein😎 Unter fachmännischer Anleitung von Alex Daun wurde 2 Tage lang geackert, geschwitzt und gestöhnt. Ein lehrreiches Wochenende mit vielen Anregungen und Tips, die hoffentlich allen Beteiligten einen erfolgreichen Start in die neue Saison beschert👍

21:50:4521:50:46

Spielplan 2017/18

Der aktuelle und erweiterte Spielplan ist wieder online und hier zu finden.

Das Design wurde auch mal wieder ein wenig aktualisiert….

Freundschaftsspiel gegen den GSV

Kurz vor den Sommerferien konnte unsere Erste Jugend ihre Aufstellung für die kommende Spielzeit in der Bezirksliga testen.  Zu einem Freundschaftsspiel war der Kreismeister 2017, und damit Aufsteiger in die Jungen Bezirksklasse, vom GSV Moers zu Gast.

Jannis Wiederhöft stand zum ersten Mal für uns, den TTC BW Krefeld, an der Platte. David Styra hat leider nicht mehr so viel Lust auf Tischtennis und so kann nun Jannis, der bisher für den TTF Neukirchen aufgeschlagen hat und es im Herrenbereich auch weiterhin tun wird, seinen Platz vollständig aufgreifen.

Beide Mannschaften traten in Bestbesetzung an! Daniel, Justus, Jannis und Nico standen aus den Moerser Reihen Til Scholz, Pascal Kliemt, Mert Aykan sowie Juri Schmitz gegenüber. Daniel/Jannis mussten den ersten Satz im Doppel abgeben bevor es am Ende 3:1 stand. Justus/Nico konnten ihres 3:0 gegen das 1er Doppel der Moerser gewinnen.

In den Einzeln folgten drei 3:0 Siege (Justus, Jannis, Nico) auf die 0:3 Niederlage (Daniel vs. Kliemt). Was einen Zwischenstand von 5:1 für unsere Jungs bedeutete. In der zweiten Runde der Einzelpartien konnten erneut 3 Spiele (Daniel, Justus, Jannis) zu unseren Gunsten entschieden werden. Wobei Justus und Daniel souverän 3:0 gewinnen konnten, musste Jannis einen 1:2 Rückstand drehen. Nico kam mit der „Noppe“ seines Gegners (Schmitz) nicht sonderlich gut zurecht. Seine 2:3 Niederlage stellte den Endstand von 8:2 für Blau Weiß auf den Spielbericht.

Ein sehr guter Test, das Niveau auch in der Sommerpause auf einem hohen Level zu halten. Für unsere Jungs ist es nochmals die Bestätigung des hochverdienten Aufstiegs. Trotzdem kann man auch sagen, dass die Moerser in der Bezirksklasse nicht untergehen werden und einen Platz im oberen Mittelfeld durchaus erreichen können.

Wir wünschen eine angenehme Sommerpause!

Gruppen 17/18

Seit dem Wochenende sind die Gruppen für die kommende Saison 2017/18 bekannt.

Auch die neue Mannschaft „Ü40“ ist hier schon gemeldet.

Auf bw-krefeld.de wurden natürlich auch die Mannschaftsseiten aktualisiert….

Saisonabschluss 2017

Ein Mix aus 11 Sportkameraden, der sich auf alle Mannschaften des Vereins erstreckte, machte sich Mitte Mai auf den Weg ins gelobte Nachbarland, um die sportlich sehr erfolgreiche Saison gemeinschaftlich abzuschließen. Die Rahmenbedingungen waren optimal: Zwei Bungalows a 6 Personen, gekühlte Erfrischungsgetränke sowie feinstes Fleisch vom Metzger waren in ausreichender Anzahl bereitgestellt. Nach einem kurzen Stopp auf der Hinfahrt am Trefcenter, erreichte die Gruppe Freitag um 16 Uhr das Ziel. Das Wetter war noch mäßig, doch für solche Fälle bestens ausgestattet, wurde der „Garten“ präpariert. Mit der Ankunft der Nachzügler Lars und Cedric sollte sich Mutter Natur beruhigen und bis zum Ende der Tour kein Tröpfchen Regen an die mehr Blau als Weißen verschwenden.

Neben des anfeuern des Holzkohlengrills, wurde das Wochenendübergreifende Bierpongturnier, auf dem eigenerstellten Tisch von Tim, Lars und Rouven, gestartet. Irgendwie verlief der erste Abend für die „alte Garde“ nicht so erfolgreich. Weder am Tisch, noch am Glas. Ich schiebe es mal auf den Wetterumschwung, der nicht gut verpackt werden konnte, waren die ersten bereits zu früher Stunde im Tiefschlaf versunken. Aber auch andere strichen frühzeitig die Segel. Dominic „ich lasse beim Schocken gerne die Würfel fallen“ Fohler, war schnell mit genügend Umdrehungen ausgestattet. Um den Vorrat an Kaltgetränken aus der Dose (wir wollen auch mal so cool sein wie die Kollegen aus Unterbruch) zu schonen, beschloss der Rest sich zu später Stunde ebenfalls dem Schönheitsschlaf zu widmen.

Ich kann nur für Bungalow 1 sprechen, doch war Dominic der erste auf den Beinen, ich mein, er hatte ja auch genug Schlaf erhalten. Löblich versorgte er uns mit Aufbackbrötchen vom Toaster, bevor sich der Großteil der Truppe ins Wellnessbad zur Entspannung aufmachte. Nach 3 Stunden im Whirlpool war die Regeneration abgeschlossen. Perfektes Timing bei der Ankunft im Lager, da der Grill bereits erneut auf Hochtouren lief. Auf den sehr entspannten Mittagssnack erfolgte ein wenig Fußball, sowohl im Garten als auch auf dem TV. Zu unserem Glück fehlten 2 Tore in der Bundesligakonferenz um die Fahrt und zusätzlich 2 neue Tische für den Verein sponsern zu können.

Eine oder mehrere Runden Flunkyball durften selbstverständlich nicht fehlen. Mit der sich im Laufe der Zeit entwickelnden Schwierigkeiten, zogen sich die Spiele in die Länge. Die Stimmung stieg in Folge dessen auf ihren Höhepunkt. Nachdem die letzte Runde in der Abenddämmerung ausgetragen wurde, war vom Grillmeister Jacek, das Abendessen serviert. Feuchtfröhlich, mit ausgelassener Musik und Gesängen rund um das Lagerfeuer, nahm der Abend seinen Lauf. Schönen Gruß an dieser Stelle an Peter! Mit bahnbrechenden Diskussionen, um die unnötigsten Themen überhaupt, wie es halt so immer ist, saßen einige bis in die frühen Morgenstunden am Feuer.

Der Sonntag war für die Hälfte der Teilnehmer bereits der letzte Tag, da am Montag wieder geschaffen werden durfte. Whirlpool war wieder ein muss. Im Anschluss wurde das Bierpongturnier zu Ende geführt. Thomas/Stephan gingen ungeschlagen als Sieger hervor. Bevor die ersten am frühen Nachmittag abreisten, war der Teil, der bis Montag blieb, bereits wieder in sehr guter Verfassung. Die letzten Reserven an Fleisch und Getränken wurden aufgebraucht und zum Glück war die Endreinigung im Preis inbegriffen. Das nötigste zusammengeräumt, war am Montag sichtlich erschöpft, niemand der Anwesenden beim Training. Wer weiß, vielleicht wird es vom zweijährlichen in ein jährliches Ritual umgewandelt, nach der Saison einfach mal die Katze aus dem Sack zu lassen. Gerne ist jeder aus dem Verein dazu eingeladen, sich an solchen Aktivitäten des Vereins zu beteiligen. In der Sommerpause wird als nächstes eine Planwagenfahrt in Angriff genommen.

Bis dahin!

PS: Fleißig trainieren, die Halle ist bis Mitte Juli geöffnet