Erste siegt 9:6 im Kellerduell gegen Wesel, Zweite und Dritte souverän!

 

Die Erleichterung war in der Halle deutlich zu spüren und besonders beim Akteur im letzten Einzel der Partie. Soeben hatte Stephan seinen dritten Matchball verwandeln können und verhinderte somit ein entscheidendes Abschlussdoppel. Mit einem 9:6 erspielte sich die erste Herrenmannschaft in der Verbandsliga die nächsten Punkte. Nächste Woche reicht eine 3:9 Niederlage in Bockum  ggf. sogar zum direkten Klassenerhalt. Dazu aber später mehr.

Die Gäste aus Wesel reisten in Bestbesetzung an, unsere Jungs mussten verletzungsbedingt auf Sven, für den die Saison bereits beendet ist, verzichten. Für ihn kam Stephan in die Mannschaft, der an der Seite von Maik im Doppel 2 leider mit 1:3 das Nachsehen hatte. Das etatmäßige Doppel 1 (Danilo/David) erwies sich erneut als Punktgarant für die Blau Weißen. Leider erwischten Dennis und Shakjir einen schwarzen Tag im Doppel. Eine durchaus unnötige 1:3 Niederlage bedeutete einen Zwischenstand von  1:2 und das wir in den Einzeln noch mehr gefordert sein würden. Denn im Hinterkopf schwebte immer, dass ein hoher Sieg (9:4 oder besser) bereits am heutigen Tag die Teilnahme an der Relegation bedeutet würde.

Danilo konnte souverän mit 3:0 gegen Gerth M. ausgleichen. Sein Bruder Gerth. W, einer der Topspieler im oberen Paarkreuz, hatte mit David eine härtere Nuss zu knacken als es ihm lieb war. David erspielte sich 3 Satzbälle, konnte jedoch keinen davon nutzen. Im nächsten Satz vergab er leider eine 8:2 Führung noch in der Verlängerung, ehe der dritte Satz mit 8:11 die Niederlage bedeutete. Nun war die Mitte an der Reihe. Maik tat sich zu Beginn schwer, bevor er im sehr spinnorientierten Spiel im fünften Satz stark die Nerven behielt. Dennis führte überragend 2:0 und 8:3, konnte den Satz jedoch nicht nach Hause bringen. Plötzlich stand es 2:2, doch auch dieser Entscheidungssatz sollte zu Gunsten der Krefelder ausgehen. Spiel gedreht 4:3 Führung. Unten war Shakjis Spiel schnell beendet (3:0) und er erhöhte auf 5:3. Stephan kämpfte sich gegen einen am heutigen Tag bestens aufgelegten Leon Becks in das Spiel und konnte den ersten Satz für sich entscheiden. Eine 8:5 Führung im zweiten reichte nicht aus um für eine 2:0 Satzführung zu sorgen. Der Gegner stellte sein Spiel ein wenig um und auf die brachiale Vorhandpeitsche hatte Stephan keine passende Antwort. Das Spiel endete 1:3 und somit war es das zur Halbzeit erwartete enge Match, Zwischenstand 5:4.

Maik konnte beide Einzel gewinnen!

Unser oberes Paarkreuz konnte die Ausbeute konstant gestalten. David siegte 3:0 und Danilo hatte leider mit 1:3 das Nachsehen. Nun folgte der Grundstein, der uns zum Erfolg führen sollte. Erneut waren es Dennis und Maik, die die Blau Weiße Fahne in die Höhe gleiten ließen. Beide zwangen ihre Gegner mit 3:1 in die Knie. 8:5 und Shakjir konnte den Sack zumachen. Leider ohne großen Erfolg. Er fand an diesem Tag ebenso kein Rezept gegen die Gegnerische Nummer 5. Eine 0:3 Niederlage stand am Ende auf dem Spielbericht und es ging weiter. Stephan, den Dennis am Tisch noch nie so nervös gesehen hatte, zitterte sich zum ersten Satzerfolg. Der Zweite ging in der Verlängerung an Wesel, doch schien das wohlbekannte „Eisen“ langsam zu verschwinden. Die nächsten beiden Sätze gingen locker an Krefeld!

Das letzte Spiel des Abends

Endstand 9:6! Man hat die rote Laterne an Wesel übergeben und kann sich aus eigener Kraft mindestens die Abstiegsrelegation sichern, da Wesel bereits alle Spiele absolviert hat. Um das Spielverhältnis positiver als das er Weseler gestalten zu können, sind 3 Spielgewinne im letzten Saisonspiel notwendig. Die Nachricht, dass Kempen seine Mannschaft am Montag aus der Verbandsliga zurückziehen wird, könnte bedeuten, dass somit der direkte Klassenerhalt gelingen könnte. Doch wie das Wortspiel des Konjunktivs zeigt, weiß darüber keiner so genau bescheid.

Besonderer Dank an die Vierte Mannschaft, die Jugend und Peter für die bombastische Unterstützung!

Zweite und Dritte erzielen hohe Siege

Freitag hatten die Vertretungen aus Anrath einen schweren Stand an der Felbelstraße. Gegen eine sehr ersatzgeschwächte Truppe setzte sich die Zwote souverän mit 9:2 durch. Ein Doppel sowie David mussten gratulieren, das vielleicht auch zeigt, dass ein wenig Training von Vorteil sein könnte. Daniel und Cedric punkteten je zweimal, dazu waren Lars, Daniel und Justus gewohnt erfolgreich. In der Bezirksklasse spielen alle Akteure positive Bilanzen.

Die Dritte ließ sich nicht lumpen und gewann mit 9:3. Ein Doppel, Dominic und Günter waren hierbei leider nicht erfolgreich. Rouven, Andre und Peter je 2x, sowie 2 Doppel, Wolfgang und Roland sorgten für die Punkte. Die Aufstiegsrelegation wird am 09.05 stattfinden. Bis dahin wird weiter fleißig trainiert um auch die minimalste Chance ggf. nutzen zu können. Mehr Informationen erreichen euch dazu in den nächsten Wochen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.